simple site templates
Mobirise

kuratiert von Claudia Tittel

Mit Werken von Joseph Beuys (D). George Brecht (USA) . Christiane Feser (D). Robert Filliou (F). Jana Gunstheimer (D). Via Lewandoswky (D). Otto Mühl (AT). Thomas Prochnow (D). Royden Rabinowitch (CAN). Peter Roehr (D). Anke Röhrscheid (D). Günther Selichar (AT). Emmett Williams (USA) sowie Teilnehmer*innen der 2. Sommerakademie der Häselburg.

Via Lewandowsky, Contenance (Relationale Skulptur #5), Ausstellungsansicht



Der letzte Teil der Ausstellungsreihe widmet sich verschiedenen medialen Formaten am Bauhaus. Untersucht wird einerseits der mediale Ansatz des Bauhauses und seine Weiterführung in der Kunst ab den 1960er Jahren, andererseits der »händische« Umgang mit natürlichen Materialien und alltäglichen Objekten. Aufgrund der ökonomischen Situation nach dem Ersten Weltkrieg mussten die Bauhaus-Künstler*innen häufig »einfaches« Material benutzen.

Neben herausragenden künstlerischen Positionen der Gegenwart sollen auch Ergebnisse des Fotogramme- und des Film-Workshops der Sommerakademie 2018 in der Häselburg vorgestellt werden. 

Insbesondere in den experimentellen Anordnungen der Nachwuchskünstler*innen lässt sich ein ungebrochener Gestaltungswille in der Tradition des Bauhauses entdecken, der vor allem strukturelle Verwandtschaften  mit vielen Bauhaus-Arbeiten aufweist: Das Experiment steht hier ebenso im Zentrum wie die grenzüberschreitenden Ideen. Die Teilnehmer*innen erprobten neue Techniken, Materialien und Formate und versuchten in der Nachfolge des ungarischen Künstlers László Moholy- Nagy mit den Medien Film und Fotografie zu experimentieren und dabei eine reduzierte abstrakte Bildsprache zu entwickeln.

Jana Gunstheimer, Mentale Duelle (Installationsansicht), 2013

Freitag, 11.10.2019, 18 Uhr

VERNISSAGE
BAUHAUS.LINES, Part IV, MEDIA: Technik.Material.Medien


Grußworte:
Dr. Verena Titze-Winter
Leiterin Kulturförderung
SV SparkassenVersicherung

Einführung:
Dr. Claudia Tittel
Kuratorin der Ausstellung

Mobirise

FOLGEN SIE UNS!

Kontakt

Neue Galerie für Zeitgenössische Kunst - Gera
Häselburg
Burgstraße 12
07545 Gera

ngfzk@haeselburg.org 
Tel: +49 (0) 365 55 24 68 44  

Öffnungszeiten

Di-So 12-17 Uhr
Do 12-20 Uhr
sowie nach Vereinbarung
(Die Öffnungszeiten gelten nur während der Laufzeiten
der Ausstellungen.)